Berufsanerkennung: Ein neuer Weg zur Fachkräftesicherung

Die Suche nach Fachkräften gestaltet sich laut eigenen Aussagen für gut die Hälfte der deutschen Unternehmen schwierig. Auf der anderen Seite arbeiten Fachkräfte mit ausländischen Berufsabschlüssen oftmals unterhalb ihrer Qualifikation. Würde ihr Abschluss anerkannt, so könnten sie als qualifizierte Fachkräfte eingesetzt werden: Viele der im Ausland erworbenen Abschlüsse sind nämlich mit den deutschen vergleichbar. Ein berufliches Anerkennungsverfahren schafft Klarheit über die jeweiligen Qualifikationen und hilft, eventuelle Lücken zu schließen.

Dabei kann sich die Berufsanerkennung nicht nur bei Bewerberinnen und Bewerbern mit ausländischem Berufsabschluss lohnen, sondern ebenso bei Fachkräften, die schon im Unternehmen tätig sind. In manchen Fällen lohnt es sich auch, Fachkräfte gezielt aus dem Ausland zu rekrutieren.

Das sagen andere Unternehmen

Bernd Weggen

Bernd Weggen

Geschäftsführer, Fischer & Weggen GmbH

Beim Selbstausbilden ist ja das Problem zurzeit, dass sich wenige finden. Man muss also umso mehr daran arbeiten, dass wir gerade aus dem Ausland Mitarbeiter finden, die wir hier integrieren und die dann hier bei uns Fuß fassen.

Stefan Danzer

Stefan Danzer

Inhaber, Hotel Achterdiek auf Juist

Mit der Anerkennung ist man auf der Augenhöhe mit in Deutschland ausgebildeten Fachkräften. Und natürlich möchte jedes Unternehmen mit nachgewiesenermaßen qualifizierten Fachleuten arbeiten.

Torsten Brümmendorf

Torsten Brümmendorf

Geschäftsführer, Autotherm Brümmendorf GmbH

Es ist nun einmal so, dass es in Deutschland schwieriger geworden ist, bestimmte Fachkräfte zu finden. Umso mehr muss man ja daran arbeiten, Arbeitnehmer aus dem Ausland zu gewinnen.

Das können Sie tun,...

...wenn Sie Bewerbungen von Fachkräften mit ausländischem Berufsabschluss erhalten


Im ersten Schritt ist es meistens hilfreich, das ausländische Abschlusszeugnis mit Hilfe eines Online-Übersetzungsprogramms ins Deutsche zu übertragen. So gewinnen Sie bereits einen ersten Eindruck von der Qualifikation der Fachkraft. Doch Vorsicht: Oft werden Abschlüsse im Ausland anders benannt. Nicht immer bezeichnet ein "Diplom" beispielsweise auch einen Studienabschluss.

Bestätigt sich nach einer ersten Sichtung des Zeugnisses Ihr positiver Eindruck der Fachkraft, lohnt ein Blick in die Datenbank des bq-Portals. Dort finden Sie detaillierte Angaben zu mehr als 2.800 ausländischen Berufsabschlüssen und können sich näher über Aufbau und Inhalte der Ausbildung informieren.

Wenn Ihre Recherche zu einem positiven Ergebnis führt, sollten Sie die Bewerberin bzw. den Bewerber direkt auf die Möglichkeit der Berufsanerkennung ansprechen. Im Optimalfall unterstützen Sie die Person dabei, ihren Abschluss anerkennen zu lassen. Dabei können Ihnen unsere Checklisten zur betrieblichen Anerkennungsförderung helfen.

...um versteckte Fachkräftepotenziale im eigenen Betrieb aufzuspüren


In vielen Fällen beschäftigen Unternehmen Fachkräfte mit ausländischem Berufsabschluss, ohne davon zu wissen. Besonders Betriebe mit hohem Hilfskräfteanteil verfügen oft über versteckte Fachkräftepotenziale.

Wenn Sie die Vermutung haben, dass eine Mitarbeiterin bzw. ein Mitarbeiter Ihres Unternehmens über einen ausländischen Berufsabschluss verfügt, lohnt sich zunächst ein Blick in die Personalakte: Oft findet sich hier bereits eine Kopie des ausländischen Abschlusszeugnisses. Doch nicht immer reichen Fachkräfte bei einer Bewerbung alle relevanten Unterlagen ein - gerade wenn Sie in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht haben, dass Unternehmen mit einem ausländischen Arbeitszeugnis nicht so recht etwas anzufangen wissen. Sollte Ihre Recherche in der Personalakte also zu keinem Ergebnis führen, sprechen Sie die Person direkt an.

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter mit ausländischem Berufsabschluss ermittelt haben, sollten Sie die Personen direkt auf die Möglichkeit der beruflichen Anerkennung ansprechen und ihr im Optimalfall Ihre Unterstützung beim Anerkennungsverfahren zusagen. Wie Sie das Gespräch am besten führen können und wie Betriebe ausländische Fachkräfte bei der Berufsanerkennung unterstützen können, erfahren Sie in unseren Broschüren und Checklisten.

...um Fachkräfte aus dem Ausland zu rekrutieren


Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dazu, Fachkräfte gezielt aus dem Ausland anzuwerben. Doch gerade für kleinere Betriebe stellt es einen häufig nicht zu stemmenden Aufwand dar, diesen Weg "auf eigene Faust" zu beschreiten. Hilfe finden Sie bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit:

 Die ZAV unterhält einen monatlich aktualisierten Bewerberanzeiger für internationale Fachkräfte.

 Die ZAV nimmt Stellenprofile von deutschen Unternehmen entgegen und bringt Betriebe und ausländische Fachkräfte in Kontakt. 

Blogbeiträge zum Thema

27 Juni 2018
Anpassungsqualifizierung
Fachkräftesicherung
Sabine Weck ist Zahntechnikermeisterin und Inhaberin von WeckDental Technik sowie Geschäftsführerin und Gesellschafterin der ZAHNWERK Frästechnik GmbH  in Solingen. Bei ZAHNWERK beschäftigt Frau Weck 7 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unter ihn...
24 August 2017
Fachkräftesicherung
Jigar Hasso kam 2013 als Flüchtender nach Deutschland. In seiner syrischen Heimat war der ausgebildete Koch in einem internationalen Hotel angestellt. Heute wohnt und arbeitet er auf der Nordseeinsel Juist.Sein neuer Chef, Stefan Danzer vom 4 Sterne ...
22 August 2017
Fachkräftesicherung
Sie haben eine Bewerbung mit einem ausländischen Zertifikat erhalten und wissen nicht, wie Sie dieses richtig einordnen können? Sie wollen herausfinden, ob Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berufliche Fähigkeiten oder Kenntnisse in ihrer Ausbildu...
27 Juni 2018
Anpassungsqualifizierung
Fachkräftesicherung
Sabine Weck ist Zahntechnikermeisterin und Inhaberin von WeckDental Technik sowie Geschäftsführerin und Gesellschafterin der ZAHNWERK Frästechnik GmbH  in Solingen. Bei ZAHNWERK beschäftigt Frau Weck 7 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unter ihn...
24 August 2017
Fachkräftesicherung
Jigar Hasso kam 2013 als Flüchtender nach Deutschland. In seiner syrischen Heimat war der ausgebildete Koch in einem internationalen Hotel angestellt. Heute wohnt und arbeitet er auf der Nordseeinsel Juist.Sein neuer Chef, Stefan Danzer vom 4 Sterne ...
© 2018 Unternehmen Berufsanerkennung